Stefan Dohr im Porträt

Ein Film von Torben Schmidt-Jacobsen

Stefan Dohr

8 Min.

Wegen seines warmen und geheimnisvollen Klangs wird das Horn eng mit der Ausdruckswelt der Romantik in Verbindung gebracht. Einer der herausragenden Interpreten des Instruments ist Stefan Dohr, der – nach Stationen als Solo-Hornist in Frankfurt, Nizza und beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin – 1993 denselben Posten bei den Berliner Philharmonikern übernahm. Dabei ist er nicht nur in den großen Hornsoli des symphonischen Repertoires zu erleben, sondern auch als Protagonist in Hornkonzerten, nicht zuletzt in Uraufführungen ihm gewidmeter Werke von Komponisten wie Toshio Hosokawa und Wolfgang Rihm. In diesem Porträt spricht Dohr über die Partnerschaft mit seinem von der berühmten Mainzer Manufaktur Gebrüder Alexander hergestellten Instrument. Auch der starke kollegiale Zusammenhalt innerhalb der Horngruppe, die im Symphonieorchester die am stärksten besetzte Bläserabteilung darstellt, kommt zur Sprache. In Ausschnitten aus dem Archiv der Digital Concert Hall ist Stefan Dohr zudem mit Soli aus Werken von Bruckner, Brahms und Mahler zu erleben.

Testen Sie die Digital Concert Hall

Testen Sie die Digital Concert Hall

Sehen Sie ein Konzert mit Symphonien von Ludwig van Beethoven, dirigiert von Sir Simon Rattle.

Kostenloses Konzert ansehen