Simon Rattle dirigiert Schostakowitschs Vierte Symphonie

Dmitri Schostakowitsch selbst beklagte, seine Vierte Symphonie leide an »Grandiosomanie« – ein sicherlich zu hartes Urteil, denn Kraft und Größe dieses Werkes bleiben brüchig, wenden sich immer wieder ins Surreale. Simon Rattle lotete die vielen Schichten des Werks im September 2009 aus und dirigierte darüber hinaus Werke von Alban Berg und Paul Dessau. Solisten des Abends waren die Sopranistin Angela Denoke und der Pianist Lars Vogt.

Berliner Philharmoniker

Sir Simon Rattle

Angela Denoke

Lars Vogt

Mehr zum Konzert

© 2009 Berlin Phil Media GmbH

Interviews zum Konzert

Für Sie empfohlen

Hilfe Kontakt
So geht’s Newsletter Institutioneller Zugang Zugang Gutscheine
Impressum AGB Datenschutz